Deutsch-Indische Gesellschaft (Bonn-Koeln)

Deutsch-Indische Gesellschaft ( Bonn-Koeln)

Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. wurde im Jahre 1953 zur Pflege der Beziehungen zwischen Indien und Deutschland gegründet. Sie möchte der deutschen Öffentlichkeit die Kultur und Religionen des Subkontinents sowie die politischen Strukturen und wirtschaftlich-sozialen Potentiale und Probleme Indiens in Vergangenheit und Gegenwart näher bringen und wahrt dabei die großen Traditionen der Beziehungen zwischen beiden Völkern. Dazu gehört auch die Pflege des Zusammenlebens mit den Menschen indischer Abstammung in Deutschland.

Die Gesellschaft begreift sich heute als „Gesellschaftliche Mittler-Organisation“ , welche darauf zielt, die Beziehungen zwischen Deutschland und Indien durch Aktivitäten in der Gesellschaft, Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Einwirkung auf relevante Eliten sowie durch Kontakte mit ähnlichen Organisationen, Eliten und Gruppen im Partnerland zu vertiefen. Die Deutsch-Indische Gesellschaft unterstützt und koordiniert die Aktivitäten ihrer Zweiggesellschaften, organisiert Veranstaltungen mit bedeutenden indischen Ensembles und vermittelt Referenten und Künstler.

Die Gesellschaft kooperiert mit Behörden und nicht-staatlichen Organisationen beider Länder bei der Förderung der humanitären, kulturellen, wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit. Sie unterhält darüber hinaus Beziehungen zu den Indo-German Societies in Indien. Bei diesen Aufgaben wird die Gesellschaft von einem Vorstand vertreten, der alle drei Jahre von den Delegierten der Zweiggesellschaften gewählt wird. Der Beirat, dem namhafte Experten angehören, berät und unterstützt den Vorstand und die Zweiggesellschaften in kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Fragen. Für die laufenden Geschäfte der Gesellschaft besteht eine Bundesgeschäftsstelle in Stuttgart. Sie unterstützt die Zweiggesellschaften, leistet Öffentlichkeitsarbeit und arbeitet mit Verbänden und Organisationen der Wirtschaft zusammen. Zu Beginn des Jahres 2002 wurde die Indien Stiftung der DIG ins Leben gerufen. Stiftungsziel ist, die Aufgaben und Ziele der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. zu unterstützen und darüber hinaus die Beziehungen beider Länder in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu fördern.

Der Gesellschaft mit Sitz in Stuttgart gehören derzeit 34 Zweiggesellschaften mit rund 3500 Mitgliedern in ganz Deutschland an. Anlässlich der jährlichen Hauptversammlung findet eine Tagung von Delegierten aller Zweiggesellschaften statt. Dabei werden Erfahrungen ausgetauscht, Pläne für die Zukunft besprochen und wichtige Entscheidungen vorbereitet.

Die einzelnen Zweiggesellschaften veranstalten je nach Zusammensetzung ihrer Mitglieder Vorträge und Seminare zu Themen aus allen Lebensbereichen Indiens und organisieren indische Tanz- und Musikdarbietungen. Sie pflegen persönliche Kontakte bei Treffen, Ausflügen und Feiern indischer Feste sowie bei der Zusammenarbeit mit indischen Vereinen in Deutschland.

Bonn

Deutsch-Indische Gesellschaft Bonn     
z.Hd. Herrn R.S.Wadhwa
Langenbachstrasse 21

53113 Bonn

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Köln

Deutsch-Indische Gesellschaft Köln
c/o Institut für Südasien und Südostasien-Studien
– Indologie und Tamil-Studien –
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln 

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

The Indo-German Society (Bonn-Cologne)

 

The German-Indian Society was founded in 1953 to cultivate relations between India and Germany. It wants to bring the culture and religions of the subcontinent closer to the German public, as well as to the political structures and economic-social potentials and problems of India past and present, while preserving the great traditions of the Relations between the two peoples. This includes caring for cohabitation with people of Indian descent in Germany.

Today, the Society sees itself as a "social intermediary organization," which aims to promote relations between Germany and India through activities in society, events, publications, influence on relevant elites as well as Through contacts with similar organizations, elites and groups in the partner country. The German-Indian Society supports and coordinates the activities of its branches, organizes events with important Indian ensembles and mediates speakers and artists

We cooperate with authorities and non-governmental organizations of both countries in promoting humanitarian, cultural, economic and technical cooperation. She also maintains relationships with the Indo-German Societies in India. In these tasks, the company is represented by a board of directors, which is elected every three years by the delegates of the branch companies. The Advisory Board, which includes eminent experts, advises and supports the Board of Management and branch companies on cultural, scientific, economic and organisational issues. A federal office in Stuttgart is located for the company's day-to-day operations. It supports branch companies, does public relations work and works with business associations and organisations. At the beginning of 2002, the DIG Foundation was established. The foundation's goal is to meet the tasks and goals of the German-Indian society.

The company, headquartered in Stuttgart, currently has 34 branches with around 3,500 members across Germany. On the occasion of the annual Annual General Meeting, a meeting of delegates from all branches companies will take place. Experiences are exchanged, plans for the future are discussed and important decisions are prepared.

Depending on the composition of their members, the individual branch companies organise lectures and seminars on topics from all walks of life in India and organise Indian dance and music performances. They maintain personal contacts during meetings, excursions and celebrations of Indian festivals as well as in cooperation with Indian clubs in Germany.

Bonn

Deutsch-Indische Gesellschaft Bonn     
z.Hd. Herrn R.S.Wadhwa
Langenbachstrasse 21

53113 Bonn

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Köln

Deutsch-Indische Gesellschaft Köln
c/o Institut für Südasien und Südostasien-Studien
– Indologie und Tamil-Studien –
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln 

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

 

Deutsch-Indische Gesellschaft ( Bonn-Koeln)

Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. wurde im Jahre 1953 zur Pflege der Beziehungen zwischen Indien und Deutschland gegründet. Sie möchte der deutschen Öffentlichkeit die Kultur und Religionen des Subkontinents sowie die politischen Strukturen und wirtschaftlich-sozialen Potentiale und Probleme Indiens in Vergangenheit und Gegenwart näher bringen und wahrt dabei die großen Traditionen der Beziehungen zwischen beiden Völkern. Dazu gehört auch die Pflege des Zusammenlebens mit den Menschen indischer Abstammung in Deutschland.

Die Gesellschaft begreift sich heute als „Gesellschaftliche Mittler-Organisation“ , welche darauf zielt, die Beziehungen zwischen Deutschland und Indien durch Aktivitäten in der Gesellschaft, Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Einwirkung auf relevante Eliten sowie durch Kontakte mit ähnlichen Organisationen, Eliten und Gruppen im Partnerland zu vertiefen. Die Deutsch-Indische Gesellschaft unterstützt und koordiniert die Aktivitäten ihrer Zweiggesellschaften, organisiert Veranstaltungen mit bedeutenden indischen Ensembles und vermittelt Referenten und Künstler.

Die Gesellschaft kooperiert mit Behörden und nicht-staatlichen Organisationen beider Länder bei der Förderung der humanitären, kulturellen, wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit. Sie unterhält darüber hinaus Beziehungen zu den Indo-German Societies in Indien. Bei diesen Aufgaben wird die Gesellschaft von einem Vorstand vertreten, der alle drei Jahre von den Delegierten der Zweiggesellschaften gewählt wird. Der Beirat, dem namhafte Experten angehören, berät und unterstützt den Vorstand und die Zweiggesellschaften in kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Fragen. Für die laufenden Geschäfte der Gesellschaft besteht eine Bundesgeschäftsstelle in Stuttgart. Sie unterstützt die Zweiggesellschaften, leistet Öffentlichkeitsarbeit und arbeitet mit Verbänden und Organisationen der Wirtschaft zusammen. Zu Beginn des Jahres 2002 wurde die Indien Stiftung der DIG ins Leben gerufen. Stiftungsziel ist, die Aufgaben und Ziele der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. zu unterstützen und darüber hinaus die Beziehungen beider Länder in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu fördern.

Der Gesellschaft mit Sitz in Stuttgart gehören derzeit 34 Zweiggesellschaften mit rund 3500 Mitgliedern in ganz Deutschland an. Anlässlich der jährlichen Hauptversammlung findet eine Tagung von Delegierten aller Zweiggesellschaften statt. Dabei werden Erfahrungen ausgetauscht, Pläne für die Zukunft besprochen und wichtige Entscheidungen vorbereitet.

Die einzelnen Zweiggesellschaften veranstalten je nach Zusammensetzung ihrer Mitglieder Vorträge und Seminare zu Themen aus allen Lebensbereichen Indiens und organisieren indische Tanz- und Musikdarbietungen. Sie pflegen persönliche Kontakte bei Treffen, Ausflügen und Feiern indischer Feste sowie bei der Zusammenarbeit mit indischen Vereinen in Deutschland.

Bonn

Deutsch-Indische Gesellschaft Bonn     
z.Hd. Herrn R.S.Wadhwa
Langenbachstrasse 21

53113 Bonn

rswadhwa@dig-bonnkoeln.org

Köln

Deutsch-Indische Gesellschaft Köln
c/o Institut für Südasien und Südostasien-Studien
– Indologie und Tamil-Studien –
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln 

r.heap@dig-bonnkoeln.org

 

The Indo-German Society (Bonn-Cologne)

 

The German-Indian Society was founded in 1953 to cultivate relations between India and Germany. It wants to bring the culture and religions of the subcontinent closer to the German public, as well as to the political structures and economic-social potentials and problems of India past and present, while preserving the great traditions of the Relations between the two peoples. This includes caring for cohabitation with people of Indian descent in Germany.

Today, the Society sees itself as a "social intermediary organization," which aims to promote relations between Germany and India through activities in society, events, publications, influence on relevant elites as well as Through contacts with similar organizations, elites and groups in the partner country. The German-Indian Society supports and coordinates the activities of its branches, organizes events with important Indian ensembles and mediates speakers and artists

We cooperate with authorities and non-governmental organizations of both countries in promoting humanitarian, cultural, economic and technical cooperation. She also maintains relationships with the Indo-German Societies in India. In these tasks, the company is represented by a board of directors, which is elected every three years by the delegates of the branch companies. The Advisory Board, which includes eminent experts, advises and supports the Board of Management and branch companies on cultural, scientific, economic and organisational issues. A federal office in Stuttgart is located for the company's day-to-day operations. It supports branch companies, does public relations work and works with business associations and organisations. At the beginning of 2002, the DIG Foundation was established. The foundation's goal is to meet the tasks and goals of the German-Indian society.

The company, headquartered in Stuttgart, currently has 34 branches with around 3,500 members across Germany. On the occasion of the annual Annual General Meeting, a meeting of delegates from all branches companies will take place. Experiences are exchanged, plans for the future are discussed and important decisions are prepared.

Depending on the composition of their members, the individual branch companies organise lectures and seminars on topics from all walks of life in India and organise Indian dance and music performances. They maintain personal contacts during meetings, excursions and celebrations of Indian festivals as well as in cooperation with Indian clubs in Germany.

Bonn

Deutsch-Indische Gesellschaft Bonn     
z.Hd. Herrn R.S.Wadhwa
Langenbachstrasse 21

53113 Bonn

rswadhwa@dig-bonnkoeln.org

Köln

Deutsch-Indische Gesellschaft Köln
c/o Institut für Südasien und Südostasien-Studien
– Indologie und Tamil-Studien –
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln 

r.heap@dig-bonnkoeln.org